Leistungen der Pflegekassen im Überblick

Im Folgenden erhalten Sie eine kurze Übersicht der Leistungen, die über die Pflegekassen möglich sind. Weiterführende Informationen erhalten Sie über den Link unter der Kurzbeschreibung. Wir beraten Sie auch sehr gerne persönlich zu jedem Thema, sprechen Sie uns hierzu einfach an. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch bei Ihnen zu Hause oder in unserem Büro. Zum Kontaktformular

Pflegesachleistung

Pflegebedürftige können einen ambulanten Pflegedienst nutzen. Dieser unterstützt Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bei der Pflege zu Hause. Er bietet Familien Unterstützung und Hilfe im Alltag, damit pflegende Angehörige zum Beispiel Beruf und Pflege sowie Betreuung besser organisieren können.

Pflegesachleistungen Details

Pflegegeld

Das Pflegegeld ist eine finanzielle Leistung der Pflegeversicherung. Diese wird gezahlt, wenn die Pflege selbst sichergestellt wird – zum Beispiel, wenn sie durch Angehörige erfolgt. Das Pflegegeld wird nicht direkt an die Pflegeperson gezahlt, sondern an die Pflegebedürftige oder den Pflegebedürftigen. Sie oder er kann das Geld als finanzielle Anerkennung an pflegende Angehörige weitergeben.

Pflegegeld Details

Kombinationsleistung

Um eine optimale, auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Pflege zu gewährleisten, ist es möglich, den Bezug von Pflegegeld mit der Inanspruchnahme von ambulanten Pflegesachleistungen zu kombinieren. Das Pflegegeld vermindert sich in diesem Fall anteilig im Verhältnis zum Wert der in Anspruch genommenen ambulanten Sachleistungen.

Kombinationsleistung Details

Verhinderungspflege

Sie pflegen einen Angehörigen und brauchen auch mal eine Auszeit oder sind schlichtweg verhindert? Beantragen Sie bei der Pflegekasse „stundenweise Verhinderungspflege“ – Bis zu 1.612 € stehen Ihnen jährlich zu, sofern Sie Ihren Angehörigen bereits länger als 6 Monate pflegen. Zudem besteht die Möglichkeit 50% der nicht genutzten Kurzzeitpflege für die Verhinderungspflege zu nutzen.

Verhinderungspflege Details

Entlastungsbetrag

Ab dem Pflegegrad 1 stehen Ihnen seit dem 01.01.2017 monatlich 125 € Entlastungsgeld seitens der Pflegekassen zur Verfügung. Dieser Betrag ist eine Erstattungsleistung und wird nicht ausgezahlt. Nicht in Anspruch genommenes Entlastungsgeld wird angespart und verfällt zum 30.06. des Folgejahres.

Entlastungsbetrag Details

Pflegekurse für Angehörige

Wer eine Angehörige oder einen Angehörigen pflegt oder sich ehrenamtlich um Pflegebedürftige kümmern möchte, kann kostenfrei an einem Pflegekurs der Pflegekasse teilnehmen. Auch wir führen Pflegekurse durch, sprechen Sie uns an.

Pflegekurse Details

Pflegehilfsmittel

Die Pflegeversicherung übernimmt Kosten von sogenannten Pflegehilfsmitteln. Darunter fallen Geräte und Sachmittel, die zur häuslichen Pflege notwendig sind, diese erleichtern oder dazu beitragen, der beziehungsweise dem Pflegebedürftigen eine selbstständigere Lebensführung zu ermöglichen.

Pflegehilfsmittel Details

Zuschüsse zur Wohnraumanpassung

Die Pflegekasse kann für Pflegebedürftige der Pflegegrade 1 bis 5 auf Antrag bis zu 4.000 Euro als Zuschuss für Anpassungsmaßnahmen zahlen, die die häusliche Pflege in der Wohnung ermöglichen, erleichtern oder eine möglichst selbstständige Lebensführung der pflegebedürftigen Person wiederherstellen sollen (wohnumfeldverbessernde Maßnahmen). Ziel solcher Maßnahmen ist es auch, eine Überforderung der Pflegepersonen zu verhindern.

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen Details

Haushaltshilfe durch Krankenkasse

Sie haben frisch entbunden oder sind aus der Klinik entlassen und brauchen Unterstützung? Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach und beantragen Sie eine Haushaltshilfe. Die Abrechnung nehmen wir im Anschluss direkt mit der Krankenkasse vor.

Haushaltshilfe Details

Steuerlich absetzbar

Setzen Sie in Anspruch genommene „haushaltsnahe Dienstleistungen“ von der Einkommenssteuer ab. 20 Prozent der erbrachten Aufwendungen bis zu 20.000 € (max. 4.000 €/Jahr) können abgesetzt werden. Sie erhalten von uns eine ordnungsgemäß ausgestellte Rechnung und überweisen den Betrag auf unser Geschäftskonto. Beide Belege (Rechnung und Überweisungsbeleg) reichen Sie bei Ihrer Steuererklärung mit ein.

Haushaltsnahe Dienstleistungen

weitere informative Links:

Pflegegradrechner

Pflegewissen von A bis Z